Donnerstag, 21. Juli 2011

Neue Gabelbrücke und Lenkopflager

Nachdem ich den ersten Schock mit dem Riss in der Gabelbrücke verdaut hatte, ging es an die Ersatzteilbeschaffung.
Dabei hatte ich wirklich Glück. Bei ebay wurden von diversen Teilehändlern mehrere untere Gabelbrücken für die SS angeboten. Allerdings waren die aufgerufenen Preise teilweise ganz schön happig!
Na ja, aber eine Gabelbrücke wurde klassisch ab 1€ verkauft. Ich machte mein Gebot und erhoffte mir den Zuschlag. Und tatsächlich erhielt ich bei rund 20€ den Zuschlag. Geil, das war schonmal ein echter Schnapper!

lenkkopf_01_960.jpg

Wenn schon die Gabelbrücke raus muss ist es natürlich sinnvoll auch gleich die Lenkkopflager zu wechseln. Auch hier wurde ich bei ebay fündig und für rund 50€ konnte ich mir einen Satz originale Lenkopflager für die SS sichern.
An einem Samstag ging es dann in die Werkstatt um die defekte Gabelbrücke zu tauschen.
Zunächst mußte natürlich das alte Lager von der über ebay gekauften gebrauchten Gabelbrücke runter. Doch trotz ’sanfter’ Gewalteinwirkung wollten sich Lager und Gabelbrücke partout nicht voneinander trennen!

lenkkopf_02_960.jpg

Da half nur noch ein stärkeres Werkzeug. Mit Hilfe eines Dremels wurde das Lager sauber aufgetrennt. Dem konnte das Lager dann auch nichts mehr entgegensetzten. Nachdem die Lagerschale runter war, fiel mir dann auf, dass noch eine zusätzliche Passhülse auf das Steuerrohr der Gabelbrücke aufgesetzt war. Offenbar war diese Hülse nötig um den Durchmesser des Steuerrohres und das Lager passend zu bekommen.
Auch die Hülse wurde mit dem Dremel bearbeitet und aufgeschlitzt.
Das neue Originallager passt natürlich direkt auf das Steuerrohr. Um es bei der Montage etwas einfacher zu haben legte ich die Gabelbrücke etwa 1 Std. ins Eiswürfelfach des Werkstattkühlschranks.
Das neue Lager dann kurz mit einem Heißluftfön erhitzen und das heiße Lager schnell auf das Steuerrohr schieben. Nach ein paar Minuten Abkühlung sitzt das neue Lager jetzt bombenfest auf der Gabelbrücke.

lenkkopf_03_960.jpg

Zum Aussbau der defekten Gabelbrücke muss die SS natürlich vorne aufgebockt werden. Anschließend wird das Vorderrad und die Gabel ausgebaut. Dabei ist es sinnvoll sich die Stellungen der Lenkerstummel und die Höhe der Gabelstandrohre über der Gabelbrücke genau zu markieren. Schließlich soll ja nacher Alles wieder perfekt passen.
Nach dem Ausbau der Gabel können die obere Gabelbrücke und anschließend die untere Gabelbrücke entfernt werden.
Im Anschluss müssen die alten Lagerschalen des Lenkopflagers aus dem Rahmen entfernt werden. Mit einem entsprechenden Werkzeug können die Schalen leicht aus dem Sitzt getrieben werden. Dabei muss darauf geachtet werden, dass man den Lagersitz keinesfalls beschädigt!

lenkkopf_04_960.jpg

Sind die alten Lagerschalen entfernt können die neuen Lagerschalen montiert werden. Dazu kann entweder ein Spezialwerkzeug verwendet werden, oder es wird eine entsprechend große Nuss auf den äußeren Ring der Lagerschale aufgesetzt. Nun mit ein paar festen Hammerschlägen die Lagerschale in den Sitz treiben. Man kann sehr gut hören, wenn die Lagerschale fest im Lagersitz sitzt.

lenkkopf_05_960.jpg

Anschließend werden die neuen Lenkkopflager gut eingefettet und die Gabelbrücke kann wieder montiert werden. Natürlich muss das neue Lenkkopflager anschließend noch eingestellt werden.
Dazu zunächst das Lenkkopflager fest anziehen. Anschließend wird die Schraube wieder gelöst. Und zwar so weit, dass die Drehbewegung der Gabelbrücke über den gesamten Lenkeinschlag leichtgängig und gleichmäßig ist. Wenn es in einer Stellung erhöhten Widerstand gibt, stimmt etwas nicht! Dann ist entweder irgend etwas krumm, die Lagersitze sind unrund, oder das Steuerrohr ist verbogen.
Wenn die Gabel und das Vorderrad wieder drin ist sollte man bei freiem Vorderbau nochmal prüfen, ob die Bewegung weiterhin leichtgängig ist.