Mittwoch, 4. Mai 2016

Neue Kupplung/Kupplungskorb

Nach knapp 60.000 km ist die Kupplung meiner Gran Canyon fertig. Also war es an der Zeit den neuen KBike Kupplungskorb aus Ergal und die neuen Newfren F1545 Kupplungsreibscheiben einzubauen.

Zunächst den Kupplungsdeckel und Druckplatte runter. Anschließend die alten Kupplungsbeläge (Stahl- und Reibscheiben rausnehmen. Dann muss die Zentralmutter des Kupplungskerns gelöst werden. Hierzu ist ein Schlagschrauber und ein entsprechende Haltwerkzeug für den Kupplungskern unverzichtbar. Beim Ausbau auf die Reihenfolge der Teile achten.
Hier ist ein O-Ring verbaut, der bei der Montage unbedingt gegen ein Neuteil getauscht werden sollte!

Die Reibscheiben haben sich schon wieder gut sichtbar in den Kupplungskorb eingearbeitet.

052016_05.jpg

Anschließend die 8 Schrauben des Kupplungskorbs lösen (Schlagschrauber) und den Kupplungskorb herausnehmen. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt um den Abrieb der Kupplung zu entfernen und Alle Teile zu reinigen und zu vermessen.

052016_06.jpg

Der neue Kupplungskorb wird wieder verschraubt. Dabei sowohl das richtige Drehmoment für die Schrauben (30-34 Nm) als auch Schraubensicherung verwenden. Die Schrauben werden dabei über Kreuz angezogen. Beim fixieren des Kupplungskorbs leistet das Haltwerkzeug wieder gute Dienste.

Anschließend wird der Kupplungskern wieder montiert. Dabei sollte unbedingt ein neuer O-Ring verwendet werden!
Die Zentralmutter des Kerns wird mit 190 Nm angezogen. Ohne entsprechendes Haltewerkzeug für den Kupplungskern ist das nicht machbar!
Jetzt kann die Kupplung wieder montiert werden.

012016_01.jpg

Über das Duc-Forum konnte ich einen Satz gestrahlter Kupplungsstahlscheiben erstehen. Die Kupplung wird wie folgt montiert (innen nach außen):
- 2 Stahlscheiben (2 mm)
- 1 Reibscheibe
- bombierte (gewölbte) Stahlscheibe (1,5 mm)
- 1 Reibscheibe
nun abwechselnd Stahl und-Reibscheiben, so dass zum Schluss eine Stahlscheibe montiert wird.

052016_07.jpg

Anschließend wird die Druckplatte wieder montiert. Dabei darauf achten, dass der Pfeil der Druckplatte mit der Markierung auf dem Kupplungskern übereinstimmen.

Die Kupplung auf Funktion prüfen und den Kupplungsdeckel wieder montieren.