Montag, 13. Juli 2015

After Work Kurvenspaß

Über unsere WhatsApp-Frühstücksgruppe erreichte mich die Anfrage, ob Lust bestand an einem After Work Kurvenspaß des ADAC im FSZ Lüneburg teilzunehmen (8 Personen von 17.15 Uhr - 21 Uhr für rund 80€).
Lust und Zeit war vorhanden und so ging es am 10.07. um 15.15 Uhr mit der Cagiva direkt von der Arbeit nach Lüneburg ins dortige FSZ des ADAC.
Leider entpuppte sich die Anreise von Norderstedt aus am Freitag als sehr zeitaufwändig/stressig. So kam ich sehr gehetzt erst um 17.25 Uhr im FSZ an und unmittelbar nach der Anmeldung und dem obligatorischen Gruppenfoto ging es auch schon auf die Übungsstrecke.

072015_04.jpg

Das Trainingsgelände war in mehrere Abschnitte aufgeteilt, damit gleichzeitig mehrere Gruppen ihr Training absolvieren konnten. So ging es für unsere Gruppe uns zunächst auf einen abgesteckten kleinen Handlingparcours, der recht enge Kurven in hügeliger Landschaft simuliert (Serpentine). Genau richtig für mich um nach der stressigen Anfahrt erst mal runter zu kommen!
Der Instruktor hatte dabei die Möglichkeit uns alle im Auge zu behalten und unsere Linienwahl und Blickführung zu beurteilen.

072015_02.jpg

Nachdem der Parcours sowohl rechts- als auch linksherum durchfahren wurde ging es dann nach einer kurzen Pause in einen 2. Parcours, bei dem eine schnellere 180° Kurve sowie typische Landstraßenkurven durchfahren wurde. Nach diversen Übungen (u.a. Bremsen in Schräglage, Flucht ins Gelände) ging es dann nach einer erneuten kurzen Pause auf den Handlingkurs des FSZ Lüneburg.
Vorab Einigten wir uns innerhalb der Gruppe, das der Handlingkurs StvO-Konform gefahren wird (Kurven nicht schneiden und die Mittellinie nicht überschreiten).
Jeder Teilnehmer konnte dann 2 Runden direkt hinter dem Instruktor herfahren, wobei der Instruktor sein Tempo jeweils an den direkten Hintermann angepasst hatte.

072015_03.jpg

Nach einer weiteren kurzen Pause wurde der Handlingkurs dann nochmal in der Gegenrichtung durchfahren und es ging anschließend nochmals zurück auf einen etwas erweiterten Handlingparcours.

Fazit:
Klar, dass FZS Lüneburg ist keine Rennstrecke. Aber Spaß hat es auf jedem Fall gemacht!

Freitag, 26. Juni 2015

Neues Spielzeug (Action-Kamera)

Meine Ausflüge auf der Rennstrecke nehme ich eigentlich immer auf Video auf. Dafür habe ich mir extra HD-Kamera und eine Tankhalterung gekauft.
Allerdings wirken die Aufnahmen doch recht statisch und langweilig, da die Kamera nur einen sehr eingeschränkten Blickwinkel bietet.
In den letzten Jahren werden ja immer mehr Action-Kameras von GoPro genutzt, die mit Ihrem flexiblen Anbausystem ganz andere Möglichkeiten erlauben. Außerdem bietet die GoPro einen sehr großen Blickwinkel. Kurzum: Eigentlich haben mich die Aufnahmen mit denn GoPro’s immer begeistert.
Aber der Preis!!! Zumal für 1-2 mal Rennstrecke im Jahr.

062015_22.jpg

Mitterweile gibt es jedoch einige durchaus brauchbare China-Clones der GoPro. Daher habe ich mir jetzt einen solchen Clone (Y8 WiFi) gekauft. Inkl. Transport und Steuern hat mich das Teil knapp 80€ gekostet. Wie der Name vermuten läßt bietet die Camera die Möglichkeit sich mit einem Smartphone per WiFi zu verbinden.

062015_23.jpg

Der 1. Eindruck ist schon mal ganz OK. Das Zubehör macht einen recht brauchbaren Eindruck und die Bildqaulität (FullHD) ist auch in Ordnung. Die passende App für die Steuerung der Kamera gab es kostenlos im Play-Store und die Kamera läßt sich problemlos mit meinem Smartphone koppeln und steuern.
Die Fotoqualität ist allerdings schlichtweg unterirdisch!
Wie das Ganze in der Praxis aussieht werde ich dann hier nach dem 1. Einsatz berichten.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Aufgeladen

Fertig gepackt für den Spreewaldring! Die Maschinen von Thomas (Honda CBR 600), Hans (Ducati Multistrada 1000) und mir einträchtig vereint.

052015_04.jpg

Hans hat dann gleich mal eine Sitzprobe gemacht. Für die Fahrt bevorzugt er ab dann doch den Platz im Auto.

Dienstag, 26. Mai 2015

Fit für den Spreewaldring

Ende Mai geht es mal wieder für 2 Tage auf den Spreewaldring. Zuvor gönnte ich meiner SS eine kleine Inspektion (Ölwechsel).
Zuletzt war die SS im August 2013 im Einsatz (Training in Chambley). Da ich z.zt. leider meine Maschinen bei mir in der Tiefgarage habe musste ich zunächst einen Motorradanhänger organisieren. Dann ging es per Hänger für die SS die 4 Km in meine Werkstatt.
Nach einer kleinen Wäsche, ablassen des alten Benzin aus den Vergasern und Einbau der Batterie kam der große Augenblick. 2 - 3 mal mit der Beschleunigerpumpe der Keihin’s Sprit gepumpt und der Druck auf den Startknopf. Einfach nur geil! Die SS läuft sofort rund!
Anschließend noch der Ölwechsel und die SS ist Fit für die Strecke.

052015_03.jpg
Ich liebe den Anblick dieser Technik!

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Spreewaldring April 2012

So, der 1. Rennstreckentermin für 2012 ist fix. Habe mich wieder für das Frühjahrstraining von Guzzi und MZ-Training auf dem Spreewaldring angemeldet.
Vom 25. - 27. April 2012 geht es also wieder rund. Und diesmal (hoffentlich) endlich mit meiner Mono! Wenn doch die Zeit bis dahin nur nicht so lang wäre… Anderereseits, ich brauche die Zeit auf jedem Fall um die Mono zum Laufen zu bekommen!
Vom Ducati Club Hamburg sind auch Sandra, Jens, André, Jasper und Rainer mit dabei.